Der BlogparadenBlog Ein weiterer selbstreferenzieller Blog

15Jul/111

Blogparade “Bloggeraktionen und Blog-Vernetzung”

Auf internetblogger.de fand die Blogparade Bloggeraktionen und Blog-Vernetzung statt:

Ich würde gerne von euch wissen, was haltet ihr von den ganzen Blogger-Aktionen, Blogparaden, vom Webmasterfriday, von Blogkarnevals, von Blogger-Gewinnspielen, von Gastartikeln, vom gegenseitigen Voten, vom endgültigen Umstieg auf internes/externes DoFollow im Blog? Lasst es mich und die Leserschaft dieses Blogs wissen!

Blogs sind eine effektive Erweiterung des Journalismus. Sie besetzen aber nur eine kleine Nische, daher halte ich es für falsch, sich darüber zu beklagen, das andere Formen den Blogs in die Quere kommen. Die "Blogosphäre" ist wie die Blogosphäre" nunmal ist, wenn sie sich nicht weiterentwickelt, dann liegt das nciht an den Blogger! Sondern daran, dass sich die Weiterentwicklung eben nicht innerhalb der Blog vollzieht. Twitter. Facebook, auch Google+ oder Foren sind Formen, die einfach besser auf bestimmte "Probleme" passen als Blog.

Die Forderung nach besserer Vernetzung, mehr Links komme ich gerne nach (zumindest Links sind hier keine Mangelware!). Aber von Tenor der Klage von internetblogger halte ich nichts.

Aber gehen wir ins Detail:

Der Webmasterfriday ist eine nette Aktion, einige Male war ich auch dabei beim Webmasterfriday. Aber die Themen sind nicht wirklich weltbewegend und oft nur für die Blogosphäre selbst von Bedeutung: Da wären wir wieder bei der ständigen Selbstreferenz...

Gewinnspiele sind kein Blogspezifisches Phänomen und daher in dieser Betrachtung nicht besonders, ebenso das Voten.

Und Gastartikel? Die schreibt ein Blogger doch sowieso nur um dem einen Backlink hinterherzuhecheln...

Über Blogparaden respektive Blog Karneval habe ich mich hier logischerweise schon mehrfach ausgelassen, nämlich Faebook - notwendiges Übel?, Blogparade über Blogparaden, Wieso ...

Somit kam ich zum Schluss: Blogparaden sind out.

18Dez/100

tgif: Weihnachtswünsche für den Blog

Der Weihnachtsmann hat dieser Tage einiges zu tun, sogar Webmasterfriday halst ihm zusätzliche Arbeit auf. Und zwar was sich ein Blogger für seinen Blog zu Weihnachten wünscht:

Glücklicherweise bin ich nicht auf Anzeigen schaltende Kunden angewiesen, so sind meine Wünsche recht immateriell und dienen eher dazu, mich zu erfreuen als den Blogertrag zu steigern:

  • Ich wünsche mir, dass es gelingt, alle Blogparaden im Internet zu finden, damit ich an allen teilnehmen kann.
  • Entsprechend wünsche ich meinem Blog viele Leser.
  • Mein künstlerische Wunsch ist es, die Verschachtelung weiter voran zu treiben und den Lesern diesen Aspekt näher zu bringen.