Der BlogparadenBlog Ein weiterer selbstreferenzieller Blog

7Jul/110

Blogparade Shirt bloggen

Manchmal sollte man ein Shirt von sich bloggen meint zehnbar und geht mit gutem Beispiel voran: Innovate or die ist definitv motivierend, zumindest dürfte der Leser einen gewissen Druck spüren.

Die Aufforderung "rock" ist etwas entspannter...

Rock in Blogparade Shirt bloggen

 

6Jul/111

Tassenblogparade VI

And here we go again.
Die Tassenparade ist hier unter diesen Blogparadenartikel gestartet und wurde von Chaosweib initiiert.
Tasse der Woche ist diese:

DSCF1168 in Tassenblogparade VI

Sehr alt, noch von der Oma. Gut für Kaffee.

6Jul/110

Blogparade Nachhaltigkeit draußen

„Kommt der Outdoor-Branche aufgrund ihrer Affinität zur Natur eine „besondere Rolle“ beim Thema Nachhaltigkeit zu?“

fragt outdoor.de in seiner Blogparade und im Themenspecial zur Frage Outdoor und Nachhaltigkeit.

Mal wieder bin ich zu spät dran, aber das macht  nichts. Denn ich will ncht unbdeingt gewinnen, sondern meine Meinung kund tun:

JA!

Die Branche lebt von der Natur und sollte sich auch um Umweltschutz kümmern. Nachhaltige Produkte und Outdoor-Aktivitäten sind dazu der beste Weg.

30Jun/111

Blogparade Outdoor-Handys

Meinhandy-150x150 in Blogparade Outdoor-Handys

Mein Handy Sagem MYX-1 trio

Mal wieder eine Blogparade, zu der ich hochqualifiziert bin. Laemmy fragt nach den Gewohnheiten der Blogger bezüglich der Outdoortauglichkeit ihrer Handys.

Wie so oft kann ich mit meinem Sagem MYX-1 auftrumpfen.Mein Handy nehme ich immer mit auf Tour, wer weiß, was geschieht. Riesen Vorteil: Der Akku hält wochenlang. Nachladen musst ich noch nie. Der Empfang ist unglaublich und übertrumpft aktuelle Handys wie das iPhone oder iPhone 4 oft um Längen! Robust ist das Gerät allemal, was sollte auch kaputt gehen?

Auch auf ausgedehnten Touren hat mich das Sagem noch nie enttäuscht.

 

29Jun/110

Tassenblogparade V

And here we go again.
Die Tassenparade ist hier unter diesen Blogparadenartikel gestartet und wurde von Chaosweib initiiert.
Tasse der Woche ist diese:

DSCF1167 in Tassenblogparade V

Tasse, Teetasse, Kaffeetasse

Schöne Tasse

28Jun/110

Blogparade “Was ist Kunst”

Schon seit einiger Zeit verfogle ich die Blogparade mit dem 10 Fragen zur Kunst. Nun geht es ans Eingemachte mit der Frage "Was ist Kunst?" Im Artikel Sind Aquarelle Kunst? wird zwar nicht direkt so gefragt, aber es läuft doch darauf heraus: Wie könnte man diese Frage beantworten, ohne drauf einzugehen, was Kunst ist?

Im004680-150x150 in Blogparade Was ist Kunst

Ist das Kunst?

Und daran haben sich schon ganz andere die Zähne ausgebissen: Rilke bespricht diese Frage mehrfach und kommt zu einer nicht greifbaren Mischung aus Form und Wirklichkeit, der Bürgerliche Realismus denkt an geformte Wirklichkeit im Sinne des Bürgerlichkeitsbegriffs, und manch einer geht dem Problem ganz aus dem Wege und bezeichnet alles als Kunst, was sich im Kunstkontext bewegt, bzw. ausgestellt wird.

Damit kommt man nicht weiter, nicht einmal in der weiter eingeengten Frage nach dem Kunstcharakter von Aquarellen. Also wieder eine persönliche Ansichtssache - die ich für mich auch begründen kann:

In der Kunst geht es um Welt, um die Wirklichkeit, genauer um den Bezug zwischen der Wirklichkeit und der Realität. Kunst sagt etwas über eine Wirklichkeit aus und dabei ist es nciht nötig, dass man Bezug zu ihr oder eine Schnittmenge mit ihr hat.

Fazit: Aquarelle können Kunst sein.

27Jun/110

Blogparade Bilderrrahmen

Mal wieder zu spät, aber dennoch ein Bild zur Blogparade "Rahmen".

Rahmenverwendung in Blogparade Bilderrrahmen

Häufig werden Bilderrahmen auf Hochzeiten für originelle Fotos verwendet.

22Jun/112

Tassenblogparade IV

And here we go again.
Die Tassenparade ist hier unter diesen Blogparadenartikel gestartet und wurde von Chaosweib initiiert.
Tasse der Woche ist diese:

DSCF1166 in Tassenblogparade IV

Wieder die Autobahnraststättentasse..

15Jun/110

Tassenblogparade III

And here we go again.
Die Tassenparade ist hier unter diesen Blogparadenartikel gestartet und wurde von Chaosweib initiiert.
Tasse der Woche ist diese:
DSCF1165 in Tassenblogparade III

Nicht schön, aber praktisch.

8Jun/110

Tassenparadenblogparade II

And here we go again.
Die Tassenparade ist hier unter diesen Blogparadenartikel gestartet und wurde von Chaosweib initiiert.
Tasse der Woche ist diese:
DSCF1164 in Tassenparadenblogparade II

Die Tasse ist klein, hält Kaffee nicht lange warm, sieht aber nett aus.

8Jun/110

Blogparade zu den schönsten Ausflugszielen

Blickuebergengenbach-150x150 in Blogparade zu den schönsten Ausflugszielen

Blick über Gengenbach

Sie-web startet die erste Blogparade und fragt nach schönen Ausflugszielen.

Als Ausflugsliebhaber bin ich dabei und stelle die Wanderung zur Teufelskanzel in Gengenbach. Die Wanderung ist bequem auch mit als Familentour als Halbtagesprogramm zu unternehmen und kann mit einem Bummel durch Gengenbach oder einem Cafébesuch kombiniert werden. Ab der Ortsmitte Gengenbach ich sie komfortabel ausgeschildert.

Interessant für Familen kann auch die Legnde von der Teufelskanzel sein: Denn in manchen Schülbüchern der Klasse 5 ist die Legende als exemplarisches Beispiel abgedruckt. Und was könnte es besser sein, den gesunden Geist im gesunden Körper inmal auf einer Wanderung einmal ordentlich durchzulüften.

Sage Von Der Teufelskanzel Gengenbach in Blogparade zu den schönsten Ausflugszielen

8Jun/110

Blogparade zur DSL-Verfügbarkeit

Eine Blogparade mit gleichzeitigem Gewinnspiel startete DSL-stadt.de und stellt dabei einige Fragen. Wer die Fragen beantwortet, hat die Chance, ein HTC Desire zu gewinnen. Zur Blogparade DSL-Verfügbarkeit gehts hier.

  • Welchen Internetanbieter hast du?
    Good old Telekom. Und tatsächlich auch zufrieden.
  • Welche Internet-Downloadgeschwindigkeit steht in deinem Vertrag?
    Da bin ich totaler Anwender: Es funktioniert und die genauen Daten sind mir eigentlich egal...
  • Wie schnell kannst du wirklich laden?
    Siehe oben...
  • Bist du mit deinem Internetanbieter zufrieden?
    Ja. Kaum Probleme und bei den wenigen, die es gab, kam schelle Hilfe.
  • Welche Internetanbieter bieten DSL in deinem Wohnort an (bei dsl-stadt.de die eigene Stadt eingeben und Verfügbarkeit bei allen Anbietern prüfen)?W504V in Blogparade zur DSL-Verfügbarkeit
    Alice, Telekom, 1&1, Vodafone, Congstar, Kabel BW, Tele2.
  • Welchen Router setzt du aktuell ein? Hier wäre ein Foto vom Router/Modem passend.
    Ein eigenes Foto habe ich leider nicht, es ist der Telekom Router Speedport W504V.
7Jun/110

Blogparade Sommerabkühlung

Womit kühlt ihr euch ab? Gemeint ist mit dieser Blogparade "Womit kühlst du dich ab?", wie man sich im Sommer erfrischen kann. Auch wenn die Temperatur hoch ist: es gibt einige Möglichkeiten, wie man frisch bleibt:

  • Eine große Schüssel mit Wasser unter dem Schreibtisch. Ja, genau: erst ein handtuch, dann eine große Schüssel mit kaltem Wasser, dorthinein stelle ich dann meine Füße. Das macht frisch und kühlt gut ab, sogar an den heißesten Tagen. Das Handtuch nutze ich weniger, damit nichts daneben geht. Eher ist es nowendig, um die Füße vor dem Aufstehen abzutrocknen: Auf Laminat liegt man sonst nämlich schneller auf dem Hintern als man denkt...
  • Kalte Getränke: Ein Krug mit Leitungswasser, einem Spritzer Zitronensäure und 10 Eiswürfeln hält locker eine Stunde lang kühl. Prosit!
  • Raus, egal wie warm es draußen ist: In Freien ist es immer angenehmer als drinnen, da macht die Temperatur nicht den Hauptteil aus. Gut, in der Innenstadt ist das was anderes, aber überall sonst hilft das enorm.
  • Fruchteis oder Daiquiri: Lecker und kalt!
6Jun/110

Blogparadengericht: Freispruch für Kachelmann?

Demokratie in Rechtsfragen? Urteil per Umfrage? Gerechtigkeit via Blogparade?

Wer kommt denn auf so eine Idee? Newsblog.ch fragt in der Blogparade: Freispruch für Kachelmann gerecht?

Die beste Rechtssprechung kann nur eine Annäherung an die Gerechtigkeit sein. Denn selbst die Frage, was denn Gereihtigkeit eigentlich ist, kann in den seltensten Fällen eindeutig geklärt werden.

Daher halte ich die Frage "Ist der Freispruch für Kachelmann gerecht?" für unsinnig. Die Frage in einem Rechtsstaat muss eher lauten: Ist der Freispruch (Freispruch? - nein. Lediglich kein Schuldspruch!) rechtens?

Kacheljpg1 in Blogparadengericht: Freispruch für Kachelmann?

2Jun/110

Social Media für Nischenblogs?

Der Geld verdienen mit Nischenblogs Blog passt zu 50% in mein Konzept: Nischenblog: Ja, Geld verdienen: Nein.
Und er veranstaltet eine Blogparade: Passt zu 100%.

Twitter-300x233 in Social Media für Nischenblogs?Unter Blogparade Social Media für Blogs findet man den Aufruf zur Blogparade.

Mein Beitrag hierzu ist kurz: Kein Social Medium leistet einen nennenswerten Beitrag zu den "Besucherströmen" auf diesem Blog.

In meiner nächsten Untersuchung beschäftige ich mich mit der Frage, ob ein Zusammenhang damit besteht, dass ich mich in anderen Sozialen Medien als diesem Blog nicht oder nur kaum bewege...

 

1Jun/110

Blogparade Tassenparade

Auf den ersten Blick Wahnsinn, auf den zweiten ebenfalls, aber machbar: Zu einer Tassenparade mit mindestens 31 Tassen ruft Chaosweib in ihrer Blogparade auf.

OK, ich stelle mich trotz der offensichtlichen Sinnlosigkeit der Herausforderung. Denn für solche Aufgaben habe ich ain Faible!
Und mit dem Datum habe ich auch ein bisschen getrickst, aber wie soll man sonst 31 Tassen in ein Halbes Jahr quetschen, wenn man zu spät anfängt? Icon Wink in Blogparade Tassenparade

Dies ist meine Starttasse:

DSCF1163 in Blogparade Tassenparade

Diese Tasse kommt von einer Autobahnraststätte. Wenn man einen bestimmten Kaffe bestellt, dann darf man diese Tasse mitnehmen.

Und diese Blogs machen schon mit:

…vom Leben geschrieben
{Lillis Test-Blog}
annyxxx´s Welt
Arabelleart and Design
Aus dem Leben einer… Gänseblume

Berliner Bande
biadudo Blog
Bienchens Produkttesterblog
biestchen.com
Bonnyworld Beautyblog
Chaosweib’s Chaos-Blog
chisola.blogspot.com
connychaos-testet
Danjeschkas Tests
elchimila
Fairytale´s KrimsKrams Blog
farfalla
Frau Weibsvolk`s Photodiary
Gedankenbrause
Gewinnzone
Gismolinchen’s Test- und Probierstübchen
Himbeerbels Dingsblog
honey66.blog.de
isch.info
Judy Blog
Klusis Wohlfühlblog
Knuddelstoffel’s Blog
Ma Mütze
Mauilein’s Blog
Mein WordPress Heft
Melliausosna’s Blog
moppeline123 testet sich durch…
Mrs Jennyenny
nachsitzen.org
Nadelfee
Nasch Blog
Nicole’s Blog
Ninchen testet
Ostseenixe’s Blog
Produkttesterin86
Produkttesterin ticketi2000
Purple Himmelhoch
Rübes Testblog
Sabo(tage)buch
Sandra’s Testblog
Sandras Welt
Shireen testet…
Schmunzelbiene
Silly just blog for you
Solitary’s Testblog
Sonnenkaeferchens Blumenwiese
Summers Produkte Blog
Sunshine2709
Tabaluga`s Testseite
Testdevil
Trulla’s Testecke
tryout Diana´s Test & Info Blog
vagabund.info
VROEs Testlounge
williwilli’s Blog
Wortschubse
Zahnfeee’s Blog

18Mai/110

Freitag der 13. Blogparade

Webmaster Glossar startete passend zum Datum eine Blogparade: Freitag der 13. - ein Unglückstag?

Anstatt mit Fakten, Zahlen und statistiken zu kommen, hier meine ganz persönliche, subjektive und nicht mit Bewisen untermauerte Meinung: in Freitag der 13. Blogparade

Es ist egal, welches Datum ist. Nach meinen Erfahrungen ist an Freitagen den dreizehnten nicht mehr oder weniger Schlimmes passiert als an anderen Tagen. Zudem ist unklar, ob nach all den Kalenderreformen der vergangenen Jahrtausende am Freitag den 13. überhaupt Freitag der  13. ist!

Und selbst wenn an einem Freitag den 13. tatsächlich Freitag der 13. sein sollte, ist imme noch nicht klar, ob das Universum das ebenfalls weiß.

10Mai/110

Weg mit dem Winterspeck Blogparade

Winterspeck, was nun? Das fragt time for life in der Blogparade zum Thema Winterspeck. Als Betroffener fällt es mir leicht, etwas dazu zu schreiben und die Anregung aufzunehmen:

Der Winter ist vorbei und den Frühling durften wir bereits mit all seinen Vorzügen genießen, von den verfrühten Eisheiligen mal abgesehen. Das ist genau die richtige Zeit, sich mit dem eigens angefutterten Winterspeck auseinander zu setzen. Daher keimte in uns die Idee auf, eine Blogparade zu veranstalten und von Euch zu erfahren, wie Ihr mit eurem Winterspeck umgeht, sofern Ihr auch den winterlichen Genüssen nachgegeben habt.

Wie sehen eure alljährlichen Fettkiller aus und welche Erfolge erzielt Ihr damit? Habt Ihr es überhaupt nötig im Frühjahr abzuspecken oder seid Ihr der Meinung, dass man “pro Lebensjahr ruhig mal ein Kilo drauf packen” kann?

Ich versuche möglichst viel draußen zu sein. Regelmäßig Strecken mit dem Rad zurückzulegen, Sport und anstatt Süßigkeiten frisches Obst, z.B. Erdbeeren, tun ebenfalls etwas dazu.
Ich halte es aber ncht für nötig, im Frühjahr dringend abzunehmen. Vielmehr sollte man auch in der Winterzeit seinen Körper im Auge behalten und das ganze Jahr fit bleiben.

veröffentlicht unter: Blogparade keine Kommentare
9Mai/110

Gewinn bei der Teilnahme!

Da durfte ich mich mal wieder freuen! Ein angenehmer Nebeneffekt bei der Teilnahme an Blogparaden ist der, dass man ab und zu etwas gewinnt. Das ist zwar nicht der Zweck des Blogparadenblogblogs, aber wehren will ich mich nicht dagegen.

Ein Amazon-Gutschein von Blogprofis.de versüßt mir die Woche. Dafür vielen Dank!

veröffentlicht unter: Paradenrückblick keine Kommentare
7Mai/110

Das professionelle Homeoffice

Gerne nehme ich an der Blogparade zum Homeoffice teil. Mein Homeoffice ist professionell. Nicht aufgeräumt, aber telefonisch und online erreichbar. Kundenbesuche im Homeoffice halte ich für nicht angebracht, alle anderen Arbeiten lassen sich aber von zu Hause fast ebenso gut erledigen wie im Büro.

Telefonsiche erreichbarkeit, Ruhe, Zugang zu allen nötigen Informationen und die nötigen Arbeitsmittel reichen m.E für einen Homeofficearbeitsplatz aus.Allerdings muss gewährleistet sein, dass eine produktive Arbeitsatmosphäre möglich ist, ständige Störungen dürfen nicht sein.

 

6Mai/110

Ökostrom

Ökostrom ist für mich als Verbraucher eine Frage des guten Gewissens. Blogparade zu Ökostrom beschäftigt sich mit dem Thema Ökostrom.

Bei Ökostrom wird der Strom aus regenerativen Energiequellen gewonnen. Natürlich kann nie nachvollzogen weden, wie der verbrauchte Strom direkt hergestellt wurde. Aber die von Ökostromkunden verbruachte Energiemenge wird nachweislich auch ökologisch gewonnen und ins Stromnetz eingespeist.

Ökostromanbieter gibt es viele, darunter auch einige empfehlenswertere:

Naturstrom, Greenpeace Energy und Lichtblick sind solche Ökostromanbieter.

28Apr/110

Blogparade “was ist bei einem CMS am wichtigsten”

Diesmal habe ich die Frist nicht einmal verpasst bei der CMS-Blogparade von torbenleuschner.de. Zum Glück, denn schließlich habe ich hier auch was mitzuteilen.

Ich habe bereits mit CMS made simple, WordPress, Joomla und Drupal Erfahrungen gemacht. Dieser Artikel soll  kein Testbericht zu verschiedenen CMS werden. Dennoch trägt die kurze Kritik an einigen CMS dazu bei, um heruaszuarbeiten, was mir an einem CMS wichtig ist.

Drupal und Joomla, besonders Joomla 1.6 haben all das, was ich mir von einem CMS wünsche. Auch ist die Installation einfach, die Möglichkeiten de facto unbegrenzt. Zu unbegrenzt für mich als Hobbyanwender. Es ist mir schlicht zu umfassend und komplex, die Einarbeitungszeit zu hoch.

Wir halten fest:

1. Einfache Handhabung

2. geringe (geringste!) Einarbeitungszeit durch selbsterklärenden Aufbau.

3. Dabei dennoch umfangreiche Möglichkeiten.

Mit WordPress ist Punkt 1 + 2 gegeben, Punkt 3 für mich nur teilweise: Die Angebote der Plugins ist enorm, für alle Aufgaben ist etwas dabei. Buddypress und die Möglichkeiten für Zugangsbeschränkungen entsprechen aber nicht vollständig dem, was ich mir erwarte.

Also:

4. Einfache Möglichkeit zur Zugangsbeschränkung / "Login" für gewisse Inhalte.

5. Plugins für verschiedenste Aufgaben.

CMS made simple deckt alles ab, was ich mir wünsche, hat aber nicht das breite Angebot an Plugins wie WordPress.

Fazit:

Es gibts bisher kein CMS das alle meine Wünsche vollständig erfüllt. Das vom Urheber der Blogparade erstelle CMS fokus will dies zumindest versuchen - leider wird es erst im Sommer 2011 erscheinen. Das CMS den Ansprüchen gemäß auszusuchen macht m.E. mehr Sinn, als ein CMS für alle denkbaren Ansprüche zu suchen.

26Apr/110

Messer schärfen

Eine Blogparade zum Thema Messer schleifen darf sich eigentlich keiner entgehen lassen!

Ich halte meine Messer scharf, indem ich sie regelmäßig mit einem Wetzstahl schärfe. Regelmäßig heißt dabei nicht jede Woche oder jeden Monat. Ich merke beim Gebrauch, wenn mir die Messer nicht mehr scharf genug sind und schleife dann nach.Wetzstahl-150x150 in Messer schärfen

Beim Schärfen mit dem Wetzstahl wird nicht wirklich geschliffen.Wird mit dem Messer geschnitten, wird dsa Messer durch entstehende Verformungen unscharf. das ist mit dem Auge aber meist nicht zu erkennen. Der Wetzstahl richtet den Grat der Klinge jetzt wieder auf. Dabei wird wenig bis gar kein Material abgetragen, das gechieht nur beim Schleifen.

Ich schärfe so: Den Wetzstahl nehme ich in die linke Hand, das Messer in die Rechte. Dan ziehe ich das Messer mit wenig Kraftaufwandeinige Male über den Wetzstahl. Zwischen Wetzstahl und Messer ist dabei ein Winkel zwischen 10° - 20°.

Mein Wetzstahl ist von WMF und tut mir mittlerweile sein 5 Jahre gute Dienste. Ob sich ein Wetzstahl selbst abnutzt kann ich daher noch nciht sagen, habe aber noch nie davon gehört --> Meine Eltern haben Wetzstähle die 50 Jahre alt sind und immer noch funktionieren...

17Apr/110

Blogparade Vorteile E-Book / E-Reader

Seitdem beihnahe jeder über ein Smartphone oder IPad verfügt, sind EBooks auf dem Vormarsch. In der Blogparade Vorteile des Ebooks / Ereaders sollen Argumente für die digitale Form von Texten aufgelistet werden.

Folgende Vorteile werden auf o.g. Seite schon genannt:

  • leichter als eine Printausgabe
  • direkte, zeitsparende Verlinkungen ins Internet für Zusatzinformationen sind möglich
  • Unterlegung von Ton und sogar Flashvideos ist machbar
  • die Schriftgröße ist einstellbar
  • die Erstellung ist unlängst günstiger
  • man kann eine ganze Bibliothek auf einem eReader transportieren
  • bei Readern mit LED-Technik ist es sogar möglich, ohne Licht von außen zu lesen
  • eBooks sind direkt nach dem Bezahlen verfügbar - Überall, wo man sich aufhält und Zugang zum Internet hat.
  • eBooks kann man sogar auf dem Smartphone lesen, welches man immer mit sich führt (um ungeplante Wartezeiten zu überbrücken)
  • leichtere Veröffentlichungsmöglichkeit für Autoren

Ich möchte dem eher einige Nachteile entgegenstellen.

  • Die Bücher, die ich möchte, gibt es nicht als E-Book.
  • Die wenigsten Leser wissen, wie man E-Book schreibt: Ebook. EBook, E-Book e-Book, ebook,...
  • Lesegeräte sind relativ teuer, unterstützen jeweils nur eine handvoll Standard, die zudem in fünf Jahren wieder überholt sein werden.
  • E-Books sind teuer! Für das Lesegerät + E-Book (welches oft nur unwesentlich preiswerter als ein gedrucktes Werk ist) ist in der Summe meist mehr zu bezahlen.
  • Anmerkungen und Lesezeichen sind stets nur umständlich einzufügen.
  • Ein Buch hält länger.

Ästhetische Argumente wie "Ein Bücherregal sieht schön aus, schön gebundene Bücher sind Kunstwerke, das Gefühl des Papiers gehört zum Lesevergnügen dazu oder dergleichen bleiben hier einmal ausgeklammert, da ich sie für mich zwar sehen, aber eher für subjektive Argumente "pro Papier" halte.

15Apr/110

Blogparade “Facebook – notwendiges Übel?”

Von Blogprofis.de kommt die Anregung, sich mit der Bedeutung von Facebook für Blogger zu beschäftige. In der Blogparade Facebook - notwendiges Übel oder tolle Chance? dreht sich alles um diese Fragen:

  • Wieso ist für die einen Blogger Facebook ein “muss”, während andere dieses soziale Netzwerk äußerst kritisch betrachten?
  • Sind Facebook Pinnwände und Fan-Pages die Blogs der Zukunft?
  • Wie kann ich Facebook als Blogger nutzen? Und:
  • Reicht es einfach nur, dort meine normalen Artikel auf einer Fanpage zu veröffentlichen?
  • Was erwarten meine Facebook-Leser von mir, meinem Blog und meinen Posts?

Dass Facebook umstritten ist, ist unumstritten. Klar ist auch: Alle Argumente sind nachzuvollziehen, deren persönliche Gewichtung gibt den Ausschlag pro oder contra Facebook.

Pinnwände und Fan-Pages werden Blogs nicht ersetzen können. Genausowenig wie das Buch oder die Zeitungjemals vollständig von Blogs oder E-Books ersetzt werden. Sie sind eine nette Ergänzung und/oder eine ganz eigene Sache. Kein Ersatz.

Facebook wird von vielen Bloggern bereits auf verschiedenste Weise genutzt. Dabei ist die zusätzliche  Veröffentlichung der Artikel in Facebook der unnötigste Teil. Wer sich darauf beschränkt, hat keine Vorteile davon.

Die Verknüpfung von Blog, Facebook, ggf. Twitter oder anderen Netzwerken ist  - wenn sie nicht plump automatisiert wird - zeitaufwändig, anspruchsvoll und komplex. Es handelt sich um einen Vollzeitjob, der nachhaltig, richtig und wirkungsvoll nur von Profis ausgefüllt werden kann.

Letztendlich entscheidet für oder gegen die intensive Vernetzung des Blogs mit Facebook (und anderen Netzwerken) nur eins:
Gehts um die Sache oder um Geld?