Der BlogparadenBlog Ein weiterer selbstreferenzieller Blog

19Jul/110

Blogparade aufdringliche Werbung

Eagles Blog, ein Blog zu den Themen "Bannerwerbung, Suchmaschinenmarketing, E-Mail-Marketing bzw. -Werbung und Affiliate-Marketing" fragt in der Blogparade "wie aufrdringlich darf Werbung in Webseiten sein?" genau nach:

Wie steht ihr zur Werbung auf Webseiten, die von euch besucht werden und wie handhabt ihr das Werben auf euren Webseiten?

Dabei kann ich die erste Frage direkt beantworten: Aufdringlich darf sie nicht sein. Auch hier scheint mir wie gestern bei der Blogparade zu dem Umgangsformen im Social Web der Unterschied zur "echten" Welt klein bis nicht vorhanden zu sein.

So wie ich aufdringe, bunte Werbeschreiben, die ich Briefkasten finde, ungelesen wegwerfem genauso ergeht es Layer-Werbung oder blinkendem Pixelmüll auf Webseiten. Was mich nicht interesseirt un Zeit kostet, gefällt mir nicht.Layer Werbung und potentiell Besucher vergrauöende Werbung wird sich nur eine Seie mit hohem BEsucherzahlen leisten können. Und auch hier ist die Frage, wie lange das gut geht. Für intelligente Kunst- und Kulturblogs wie das Blogparadenblogwird das in absehbarer Zeit nicht in Frage kommen. Es sei denn ich  finde Erwähnung bei etwa einem Faz-Blog oder so.

Es wird sich über kurz oder lang herausstellen, dass sich nur zielgerichtete und zielgruppengerechte Werbung  in Verbindung mit einem guten Produkt lohnt. Hoffe ich.

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.