Der BlogparadenBlog Ein weiterer selbstreferenzieller Blog

28Jan/110

Plusparade

Einen Warenkorb bei Plus zusammenstellen und kreativ beschreiben. Das ist die Aufgabe bei dieser Blogparade. OK, klingt einigermaßen sinnfrei, aber ich habe beschlossen, diese aufgabe mit einer sportlichen Herausforderung zu verknüpfen, Ich versuche diesen Artikel auf Zeit zu schreiben, auf die Plätze, fertig los....

...Puh, habe endlich den Warenkorb: Ca. 500,-Sekt und Wein, dann wollte ich noch ein Gewächshaus - das hat offenbar nciht mehr in den einkaufswagen gepasst, auch nachdem ich 5 Mal versuchte, das Ding rein zu bekommen. Dann halt nicht.

Mein Warenkorb war hier: http://www.plus.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Plus-PlusDE-Site/de_DE/-/EUR/ViewData-Start/557126356?JumpTarget=ViewRequisition-View&=&=&=
das störrische Gewächshaus wäre dieses gewesen: http://www.plus.de/Gewaechshaus-Uranus-8300-6-mit-Fundament/Gewaechshaeuser/Sortiment/p-1000969002

Naja, 9:39 min. an Zeit vertrödelt, doch nichts gekauft und von einem Gewächshaus geträumt. Wars das wert?

16Jan/111

DoFollow Blogparade

DoFollow wo man hinsieht. Es gibt Listen mit DoFollow-Blogs, unzählige Artikel darüber und nun die DoFollow-Blogparade. Bin dabei!

Bei vielen Blogs sind die gesetzten Links auf nofollow gesetzt. Das heißt, die Links sind für Suchmaschinen quasi entschäft, sie folgen NoFollow-Links nicht. Der Links bringt dem Verlinken also in Bezug auf Linkpower nichts.

Anders sind da DoFollow Links. Denen folgt die Suchmaschine, sie sind auch maßgeblich für Pagerank und andere dementsprechende Kennzahlen.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die undurchsichtigen Algorithmen der verschiedenen Suchmaschinen da wirklich etwas drauf geben, ob jemand die Links aus DoFollow oder nicht setzt. Wie dem auch sei, wenn ich jemanden Verinke, tue ich das üblicherweise aus einem Grund. Der Verlinkte soll dan auch etwas davon habn, deshalb unterstütze ich en Aufruf.

15Jan/110

tgif: Welcher Browser ist der beste?

mozilla

Na klar: Der Forefox! Welcher Browser ist der beste - das Thema des aktuellen Webmasterfidays.

Ich nutze Firefox aus mehreren Gründen: Ehrlicherweise muss ich sagen, vor allem, weil ich mich daran gewöhnt habe. Ob die Darstellung schneller, besser, genauer oder wasweißich ist, ist mir weniger wichtig. Hundertstelsekunden sind nicht von bedeutung, wenn man fürs Klicken und Lesen Sekunden braucht. Zudem ist Firefox unglaublich erweiterbar, so dass ich mir eine Version zusammengestellt habe, deren Funktionen mit anderen Browsern mindestens anders und mühsam, wahrscheinlich aber gar nicht darstellbar ist.

Addons-300x228 in tgif: Welcher Browser ist der beste?Die Bookmark-Addons nutze ich ständeig, ebenso die downloadstatusbar, coolpreview und das Sipgate-Addon. Die anderen Adoons nutze ich seltener, aber dennoch regelmäßig.

Designs außer den Standard nutze ich nicht, so ist das Bild das mich bei der Nutzung erwartet, immer das selbe.

Andere Browser verwende ich selten für spezielle Anwendungen: Moonlight funktioniert unter Kubuntu und Firefox  nicht 100%ig, daher muss dafür Opera herhalten. Chrome verwende ich im Zusammenhang mit der Google Desktopsuche. Konqueror ist für mich eher ein Dateimanager und gleichzeitig FTP-Client. Nur wenn ich auf die Schnelle etwas anschauen will, nutze ich ihn als Browser.

Mit Herumgezicke habe ich kaum Erfahrungen gemacht. Abstürze sind in letzter Zeit  selten bis garnicht vorgekommen, obwohl ich recht viel surfe.

Im Alltag nenne ich den Browser auch tatsächlich Browser.
Den deutschen Begriff "Stöberer" verwende ich nie. Oder macht das einer meiner Leser???

13Jan/111

Blogparade Bloggervorbild

On Kawara - 18 Feb.1973

Dani Schenker lädt dazu ein, in einer Blogparade seine Blogvorbilder vorzustellen. Ich bin begeistert. Endlich wurde wieder eine neue Stufe der Verschachtelung erreicht, wofür ich mch auch schon bedankt habe.
Der Aufforderung komme ich gerne nach, auch wenn ich jetzt schon erkenne, dass mir dieser Artikel schwer fallen und eine Menge Zeit kosten wird.

Mein Bloggervorbild ist On Kawara. Das scheint vielleicht etwas weit hergeholt, da er nicht einmal ein Blog hat (und nicht einmal ein Foto, ein Interview, ein Text von ihm zu finden ist).

Er ist aber produktiv wie nur wenige Blogger: Ein "Blog" des Konzeptkünstlers On Kawara heißt „Today Series, 1966 to the Present“. On Kawara hat  1966 begonnen, täglich ein Bild mit dem aktuellen Datum zu

Onkawara Mar 5 2000-300x223 in Blogparade Bloggervorbild

On Kawara - MAR.5,2000

malen. Er malt das Datum auf kleine Leinwände, die überwiegend im Format 40x50 gehaöten sind. Die Farben mischt er täglich neu: Auf den ersten Blick gleiche Farben und Hintergundfarben sind in Wirklichkeit immer unterschiedlich.

Anscheinend reist On Kawara viel umher, denn das Datum malt er in unterschiedlichen Schrifttypen, die er enscheinend an seinen Aufenthaltsort anpasst.

"Entwürfe" gibt es bei ihm nicht. Teilweise schafft er drei Bilder pro Tag, wen er mit einem aber nicht bis 24:00 Uhr fertig geworden ist, vernichtet er es und beginnt mit dem nächsten.

Zusätzlichen Blogcharakter gewinnen die Bilder durch die Aufbewahrung: In Dosen bewahrt er die Leinwände mit dem Datum gemeinsam mit der Zeitung des entsprechenden Tages auf.

Wie viele Blogger hat On Kawara auch andere Projekte - dieses macht ihn aber zu meinem Bloggervorbild in Sachen Konsequenz, Fleiß und Bedeutsamkeit.

12Jan/110

So hört man Musik

Die Blogparade Musik des Jahres hat mir persönlich ziemlich gut gefallen! Nicht nur, dass ich meinen Geschmack der zumindest halbwegs interessierten Öffentlichkeit vorstellen konnte, ich habe meinen Musikhorizont durch die qualitativ hochwertig und ausgesuchten Tipps erweitern können.

Jetzt gibt es die Auswertung der Blogparade Musik des Jahres, die liebevoll mit entsprechenden Links und Videos ausgestattet ist.

Lesenswert nicht nur für die Teilnehmer, sondern für alle, die offen für neue Musikideen sind.
Daher sage ich "Danke" an:

Burgherr
Daniel (a blog about nothing)
hans (Wirbelwebber)
Dirks Logbuch
Denise (zeroutine)
Jens Stratmann
Julia (49 Suns),
Kiwi
Lordy
Melvenue (GedankenMüll)
Micha Schmidt
Moritz (Sockenblog)
Niederberger
Nina Stern
Postpunk,
Sascha (Random People),
Sebastian (Tonnendreher)
Stephan A. aus B

10Jan/112

Gute Vorsätze Blogparade

Eine Gute Vorsätzeblogparade muss da sein, Hätte mich gewundert, wenn nicht. Es gibt sogar zwei, nämlich:

Mein Artikel gilt für beide Blogparaden auf beiden Blogs - zwei Fliegenmit einer Klappe!

  1. Ich will regelmäßig Artikel schreiben. Beim Blogparadenblog denke ich fast an einen Artikel pro Tag, das ist aber auch begrenzt von der Anzahl der gestarteten Blogparaden.
  2. Ich will bei jeder Blogparade dabei sein, bei der ich auch nur Ansatzweise etwas beitragen kann.
  3. Ich versuche mehr Bilder auf den Blog zu bringen.

Vier Vorsätze , die einen Haufen Arbeit machen...

Drei Vorsätze, die einen Haufen Arbeit machen...

7Jan/111

Blogparade schönstes Foto oder Video

Gleich zweimal gibt es die Blogparade zum schönsten Foto oder Video: Hier und hier.

Da es sich dabei nicht um objektive Kriterien handeln kann, sondern "schön" subjektiv ist, kmuss nicht unbedingt ein handwerklich perfektes Bild mein schönstes Bild 2010 sein.

Ich wählte dieses wegen der guten Assoziationen:

Fledermaus in Blogparade schönstes Foto oder Video

Diese Oktopusfledermaus ist in Granville an allen möglichen Ecken und Enden in verschiedenen Variationen zu finden. Das Foto an sich ist vielleicht nicht so schön, aber die Idee des Sprayers finde ich sehr schön. Daher kann m.E. auch ein unschönes Foto das schönste sein.

5Jan/110

Blogparade mein Lieblingbuch

Der Blog Lesensweise fragt nach Lieblingsbüchern. Da die literatur bei mir Vorfahrt hat, komme ich nicht umhin, an der Blogparade dein Lieblingsbuch teilzunehmen. Foundation in Blogparade mein Lieblingbuch

Bei meinem Lieblingsbuch handelt es sich um Isaac Asimovs Foundation Reihe. Das sind zugegebenerweise drei Romane, die aber so eng miteinander verknüpft sind und auch in einer Ausgabe erhöltlich sind, so dass ich sie als ein Buch gelten lassen würde.

Isaac Asimov schuf in seinen Werken ein fiktives Universum, in dem die allermeisten seiner Romane und Erzählungen, deren Handlungen sich insgesamt über immerhin 18000 Jahre erstreckt, spielen. Asimov kreierte damit eine umfangreiche und detaillierte fiktive Wirklichkeit. Die Foundation Trilogie bildet den Ausgangspunkt dieser Welt.

Sie erzählt vom Niedergang des galaxisweiten, 25 Millionen Planeten umfassenden Imperiums und von der Entwicklung der Psychohistorik, mit deren Hilfe der vollständige Zusammenbruch der Zivilisation verhindert und der Aufbau einer neuen, beständigeren Gesellschaft ermöglicht werden soll. Zu diesem Zweck werden zwei Organisationen gegründet. Die eine, die Zweite Foundation, wirkt im geheimen, die andere, die Erste Foundation, ist vordergründig auf dem Planeten Terminus mit dem Sammeln des Gesamtwissens der Galaxis und deren Veröffentlichung in der Enzyklopedia Galaktika beschäftigt.

Der Leser erfährt aus unterschiedlichen Perspektiven, wie die historischen Mechanismen, mit denen sich die Psychohistorik beschäftigt, über 400 Jahre hinweg arbeiten.

Gerade diese Konzentration auf gesellschaftliche Geschehnisse macht das Werk in meinen Augen trotz unzähliger technischer und soziologischer Hinweise auf die Zeit in der Asimov den Roman schrieb in gewisser Weise zeitlos. Ein Grund für mich, weshalb ich das Buch so mag und regelmäßig wieder zur Hand nehme.

Zum Schluss noch etwas in eigener Sache: [Von der Aktion ausgenommen sind Gewinnspielblogs oder sonstige Blogs, die sich nur auf solche Aktionen spezialisiert haben.] So steht es im Aufruf zu dieser Blogparade.
Tja, mein Blog hat sich auf "solche Aktionen" spezialisiert. Ich halte ihn aber dennoch für ernsthaft genug, um meine Teilnahme zu rechtfertigen. Zudem weise ich ausdrücklich darauf hin, dass ich auf Gewinne keinen Wert lege!

4Jan/110

Danke lieber Herr A. Gide

André Gide gelang es mit seinem Roman "Die Falschmünzer" die Idee des Mise en abyme, einer Leitidee dieses Blogs, genial in einem Roman umzusetzen.

Dr. J. Hambsch erklärt in ihren Artikel Das Motiv des "mise en abyme" im Roman wunderbar die Konzeptidee der Verschachtelung, die mich so inspiriert.

Dafür sage ich DANKE, und auch der Einfach mal Danke sagen Blogparade, die mich dazu anregte, diesen Dank jetzt auszusprechen.

4Jan/110

Rezept mit Erfolgsgeschichte

Da habe ich vor einiger Zeit bei der Blogparade Rezepte mich Geschichte mitgemach, und nun tatsächlich etwas geschenkt bekommen!

Über das Kochbuch und die nette Karte habe ich mich sehr gefreut. So sehr, dass ich beides meinen Lesern nicht vorenthalten will:

Suppe-300x225 in  Rezept mit Erfolgsgeschichte

Buchstabensuppe Agenturkochbuch

4Jan/110

5. Dimension

5 Dimensionen? Auf diese Idee kommt Frank Obels und fragt "Wie stellst du die ein Leben in der 5. Dimension vor?"

Was zur... naja, wie kommt man denn darauf? Ich bin froh, wenn ich unfallfrei die vorhandenen drei Dimensionen nutzen ohne mich irgendwo anzuschlagen oder schlimmer, jemanden zu verletzen! Das auch nicht in der 4. dimension, der zeitlichen Abfolge, zu koordinieren stellt für mich eine immense Herausforderung dar!

Und jetzt auch noch eine 5. Dimension? Sorry, das wäre das fruchtbarste, was geschehen kann, das ist absolut zu vermeiden!

ICH KANN UND WILL MIR DAS NICHT VORSTELLEN!

Oh Gottogott....

3Jan/110

Blogparade Jahresrückblick und Ziele

Na klar ist ein Rückblick und eine Aussicht beim Jahreswechsel ein Muss. Zum Anlass nehme ich die Blogparade von Selbständig im Netz um meine Ziele und einen kurzen Rückblick aufzuschreiben.

Das Jahr 2010 war das Geburtstjahr des Blogparadenblogs. Seit Oktober gibt es ihn. Seitdem habe ich  62 Artikel verfasst und dazu ganze 108 Kommentare erhalten!Mein Pagerank hielt sich konstant bei 0, die Besuchermassen stürmen aber weiter.  Letzlich scheint mir das ganz gut gelaufen zu sein. Kommentare helfen mir anscheinend wirklich dabei, neue Leser zu gewinnen.

2011 will ich zwei Vorhaben stemmen: Der Blogparadenblog soll bis zum Oktober mindestens bestehen. Das wird wohl eher ein Zeit als Motivationsproblem, aber auf jeden Fall eine Herausforderung.
Zudem möchte ich gerne meine Pagerank steigern. Ich weiß zwar nicht genau weshalb, aber es würde mich eben freuen.
Ich bin glücklicherweise nicht auf die Einnahmen dieses Blogs angewiesen. Die Weiterentwicklung des Interesses am Blogparadenblog könnte daran aber etwas ändern.

2011 wird für mich persönlich sicher ein  gutes Jahr, für den Blog kann es ebenfalls nur besser werden! Ich blicke voler Zuversicht nach vorne!

2011 lebe hoch!

2Jan/111

Abstimmung bester Witz 2010

Da das Jahr jetzt vorbei ist, kann auch endlich der Witz zum Jahr gefunden werden. Mein Beitrag zu Witz des Jahres könnte es schaffen! Das wäre ein prima Anfang für das Jahr 2011.

Die Abstimmung zum Witz des Jahres findet bei literaturasyl.de statt. Deine Stimme ist nun gefragt!